Zum Inhalt

Hands On Tour – Cinematic Scoring Experience


Am Montag den 18.03.2013 war im Musikhaus Hieber-Lindberg in München ein Workshop der Best Service GmbH. Es lohnt sich übrigens sich dieses Musikhaus mal genauer anzuschauen! Von außen ziemlich unscheinbar ganz in der Nähe vom Sendlinger Tor bietet Hieber-Lindberg auf 3000 qm alles was das Musikerherz begehrt und das in einer echt riesigen Auswahl.
Bei der Gelegenheit bin ich auch das erste mal in meinem Leben U-Bahn gefahren. Selbst als „alter Mann“ kann man sich manchmal noch wie ein kleiner Junge fühlen;-)

Der Einfachheit halber stammt der nachfolgende Beitrag direkt von Best Service und sagt eigentlich alles aus was es dazu zu sagen gibt.

hands-on-tour-bestservice

—–
Der Komponist und Produzent Dirk Ehlert
wird in einem 90 minütigen Workshop zwei Tracks verschiedener Stilrichtungen erstellen.
Das erste Stück, dessen Entstehung live miterlebt wird, ist ein cinematisches Werk. Viele orchestrale, ethnische, rhythmische und bombastische Elemente treffen aufeinander. Dirk zeigt anhand einer umfangreichen virtuellen Instrumentensammlung die praxisgerechte Herangehensweise an eine solche Komposition. Tipps und Tricks sowie kompositorische Anleitungen sind dabei nicht ausgeschlossen. Als zweites Werk entsteht eine funky Pop Produktion mit fetten Bläsersätzen, funky Gitarren und groovy Beats.
„Heutzutage ist die komplette Produktion im Rechner kein Problem mehr, wenn man weiß, welche Instrumente gekonnt kombiniert werden sollen.“ läßt uns Dirk wissen und überrascht nicht nur mit dem Einsatz neuer virtueller Instrumente, sondern lässt die Teilnehmer auch von seinem Studiowissen aus erster Hand profitieren.

Neue und bewährte Produkte der folgenden Hersteller kommen zum Einsatz:
Vienna Symphonic Library, Best Service, Cinematique Instruments, Chris Hein, Galaxy Instruments, Eduardo Tarilonte, Evolution Series, MusicLab und Re-Compose.

Jeweils vor und nach Workshopbeginn haben die Besucher Gelegenheit auf einen privaten Plausch mit den Entwicklern Chris Hein (Chris Hein Horns, Bass, Guitars), Eduardo Tarilonte, der extra aus Spanien anreist, (Desert Winds, Forest Kingdom, Epic World, Era Medieval Legends) und dem Spezialisten für „Best Service“ und „VSL Produkte“ Wolfgang Wanko sowie natürlich Dirk Ehlert.
—-

Abschließend bleibt mir nur noch anzumerken, dass der Workshop einfach nur genial war. Es ist erstaunlich wie schnell man einen eigenen Song komponieren kann. Ich will jetzt auch endlich einen eigenen Song schreiben und das ganze Gebiet „Cinematic“ reizt mich eh schon lange ohne Ende. Leider habe ich keine der 5 Intrumenten-Libraries ergattern können die es zu gewinnen gab. Das wär doch schon mal ein Anfang gewesen. Trotzdem hab ich wieder eine riesen Inspiration gefunden soviel ist schon mal sicher…

Published inAllgemeinWorkshops

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar