Zum Inhalt

Gratis-Recording Mix von Mr. Fabulous

Nun ist es endlich soweit. Die ersten Mixe sind fertig und ich möchte Euch heute den Mix der Recording-Session mit Fabian Mroz alias Mr. Fabulous vorstellen.Wie die Session verlaufen ist, könnt Ihr hier nachlesen. Jetzt aber noch ein paar Worte zum Mix selber.

mrf2012

Insgesamt standen mir 39 Spuren zur Verfügung und ich hab den Mix wie immer erstmal in meiner DAW eingerichtet. Das heißt ich hab alle Spuren sinnvoll gruppiert, beschriftet und auch farblich entsprechend markiert. Meine Reaper-DAW bietet auch noch zusätzlich die Möglichkeit für jeden Track Instrumenten-Icons zu definieren. All diese Dinge dienen der besseren Übersicht und lassen mich einfach schneller und sicherer arbeiten. Meine Vorgehensweise ist nicht jedesmal gleich und deshalb vom jeweiligen Song abhängig, aber der erste Schritt ist immer, dass ich einen ganz groben Mix baue, bei dem ich nur die Lautstärkeverhältnisse der verschiedenen Spuren anpasse, um einfach mal einen schnellen Überblick zu bekommen. Danach höre ich mich so nach und nach durch die verschiedenen Takes der aufgenommenen Spuren um jeweils den besten auszuwählen oder auch nur einzelne Bereich zu schneiden und wieder zusammenzufügen. Klassisches Editing eben um am Ende für jedes Instrument eine optimale Spur zu haben. Das nimmt ziemlich viel Zeit in Anspruch und ist teilweise auch ziemlich anstrengend. Das unterscheidet die eigenen Recordings schon mal ganz gravierend von den bisherigen Monatsmixen bei HOFA-College, die in der Regel immer schon in der editierten Fassung vorliegen.

Danach geht’s dann an den eigentlichen Mix, auf den ich jetzt aber nicht im Detail eingehen werde. Der Mix hat mir aber sehr viel Spaß gemacht und der Song verbreitet ein richtiges „Gute Laune Feeling“:-) Ich habe versucht den Mix so lebendig wie möglich zu gestalten und ich habe auch einige Gimmicks eingebaut, die ich beim Arrangement-Workshop im HOFA-College gelernt habe;-) Den Synthie-Sound hab ich selber ausgesucht. Den finde ich irgendwie lustig, von der Stimmung her passend und er fügt sich vom Frequenzspektrum her einfach sehr gut in den Song ein. Eine ziemlich wichtige Eigenschaft, auf die man beim Songwriting unbedingt aufpassen sollte. Das Arragement der Instrumente, die richtige Auswahl der verwendeten Sounds und Pausen an den richtigen Stellen machen einen Song erst interessant. Ich finde das ist uns hier sehr gut gelungen.

Jetzt aber genug der Worte. Hiermit präsentiere ich Euch den Song „Niemals aufgeben“ von Fabian Mroz alias Mr. Fabulous und wünsche Euch viel Spaß beim anhören!!

[soundcloud]https://soundcloud.com/hjs-studio/mr-fabulous-niemals-aufgeben-final-mix[/soundcloud]

 

Published inAllgemeinMixing

Schreibe den ersten Kommentar

Schreibe einen Kommentar