Zum Inhalt

Gastartikel – „Akustik im Modell erklären“

auxmoney.com - Kredite von Privat an Privat

Die Raumakustik ist in vielen Bereichen ein ebenso kompliziertes wie wichtiges Thema, das behandelt werden sollte. Im Idealfall wird bereits vor dem Bau die zukünftige Akustik im Modell erprobt und notwendige Korrekturen zeitgerecht ergänzt. Besonders wichtig ist dies in Vortrags- und Konferenzhallen. Hier wird Raum geschaffen, um das Mitteilen wertvoller Information zu ermöglichen. Von diesem Standpunkt aus gesehen ist es nachvollziehbar, die Akustik in diesen Räumen zu optimieren. Schließlich steigert eine gut gestaltete Raumakustik nicht nur die Wahrnehmung, sondern auch das Klima des Wohlbefindens hängt maßgeblich von einer angenehmen Akustik ab.

optimale Raumakustik

Viele Akustik Spezialisten verwenden zur Optimierung der Akustik im Raum Lochplatten. Diese können an Wand und Decke angebracht werden. Ausgestattet mit unterschiedlichen Loch-Durchmessern eignen sich diese Absorber für individuelle Raumgrößen. Die Lochplatten von Trikustik eignen sich sowohl als Breitband- Absorber als auch zur Optimierung von einzelnen Frequenzbereichen. Neben den Lochplatten gibt es auch die Mikroperforation, die zur Verbesserung der Raumakustik genützt werden kann. Dabei handelt es sich um Platten, die den Lochplatten sehr ähnlich sind und eine höhere Anzahl an Löchern aufweisen kann. Neben den Lochplatten und der Mikroperforation findet man im Angebot von Spezialisten unter anderem auch die Nutplatten. Dabei handelt es sich um zwei aneinander gesetzte Holzplatten, die in einem speziellen Winkel aneinander gebracht werden und so die Akustik beeinflussen.

Gastronomie mit Akustikplatte an Wand

Eine schwierige Aufgabe im Bereich der Raumakustik ist auch, dass sich die Spezialisten mit ständig ändernden Sachverhalten abfinden müssen. Ähnlich einem Juristen, der durch Subsumtion Sachverhalt und Tatbestand samt Rechtsfolge vergleicht, muss der Akustiker jeden Raum unterschiedlich beurteilen und bearbeiten. Grobe Unterschiede liegen zum Beispiel in den Anforderungen von Konzertsälen, in Gastronomie, Schwimmhalle oder Vorlesungssaal vor. Aus diesem Grund beschäftigen sich Akustiker wenn möglich bereits vor dem Bau eines Gebäudes mit dem relevanten Bereich: Hier können Modelle erstellt werden, die auf die zukünftige Akustik schließen lassen. Auch das Hamburger Theater an der Elbe, das erst vor Kurzem eröffnet wurde und einen Meilenstein in der wissenschaftlichen Akustik darstellt, wurde so erbaut.

Published inAkustikAllgemeinGastartikel